Der ein oder andere hat es vielleicht schon mal auf unserer Website entdeckt: KAVAJ ist stolzes Mitglied der Organisation 1% for the Planet.

KAVAJ is member of 1% for the Planet

Warum und was bedeutet das?

KAVAJ liegt der Umweltschutz sehr am Herzen. Leider ist es in unserer Branche fast unmöglich unsere Produkte zu 100% klimaneutral herzustellen und zu vertreiben. Daher haben wir uns schon früh entschlossen zusätzlich einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und sind bereits seit Gründung von KAVAJ Mitglied bei 1% for the Planet.

Was bedeutet das?

Die Organisation 1% for the Planet bietet zweierlei Gruppen die Möglichkeit bei Ihnen Mitglied zu werden: zum einen sind das Unternehmen, die gerne für die Umwelt spenden möchten und zum anderen sind das so genannte Non-Profit-Organisationen, die auf Spendengelder angewiesen sind.

1% for the Planet

Quelle: onepercentfortheplanet.org

Die spendenbereiten Unternehmen verpflichten sich freiwillig jedes Geschäftsjahr 1% ihres Gesamtumsatzes an die Organisation zu spenden. Welche Non-Profit-Organisation das Geld erhalten soll, darf das spendende Unternehmen aus den Mitgliedern frei bestimmen.

In Zahlen sieht das Ganze dann so aus:

1% for the planet in Zahlen

Quelle: onepercentfortheplanet.org

 Es ist also klar zu sehen, was die vermeintlich kleine Zahl 1 ausmachen kann!

Wofür wird gespendet?

Die Anzahl und die Auswahl an Non-Profit-Organisationen bei 1% for the Planet ist riesig. 1% for the Planet – übrigens selbst ebenfalls eine Non-Profit-Organisation – schreibt dazu:

„1% for the Planet members support thousands of nonprofit organizations helping to save land, protect forests, rivers and oceans, make agricultural and energy production more sustainable, getting toxics out of the environment, plastics out of the oceans and more. You name it, a 1% for the Planet nonprofit partner is doing it with the help of support from our member companies.“

(Quelle: onepercentfortheplanet.org)

Welche Organisationen derzeit konkret zur Verfügung stehen, kann man anhand einer (sehr langen) Liste auf der Website von 1% for the Planet einsehen.

Letztes Jahr durften wir bereits 1% unseres Umsatzes des Geschäftsjahres 2011 spenden. Wieviel das war und für welche Non-Profit-Organisation wir uns entschieden haben, das berichten wir euch demnächst hier im Blog. Und da auch die Spende für 2012 schon wieder ansteht, sind unsere Geschäftsführer Kai und Jörg schon auf der Suche nach einem neuen Empfänger für unsere 1% Jahresumsatz.

Kai und Jörg sind begeistert von dem System 1% for the Planet:

„Immer 1% vom Gesamtumsatz abzugeben ist eine wirklich faire Sache. Das bedeutet nämlich, dass man immer spendet – egal, ob es dem Unternehmen gut geht oder schlecht. Schließlich geht es um den Umsatz und nicht um den Gewinn. So leistet man auch in schlechten Geschäftsjahren, in dem man statt Gewinn vielleicht sogar Verlust macht seinen Beitrag zum aktiven Umweltschutz. Es ist also eine Verantwortung, die man bewusst übernimmt, denn beim Umweltschutz zählt wirklich jeder Euro. Uns schwebt vor einen wirklich nachhaltigen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Neben unserem generellen Umweltbewusstsein ist uns klar, dass unsere Produkte nie zu 100% klimaneutral hergestellt und vertrieben werden können. Deshalb sind wir der Meinung: Wir als Unternehmen sollten uns selbst besteuern, um damit der noch nicht gelebten Politik zuvorzukommen. Damit spricht KAVAJ nicht nur von Verantwortung, sondern übernimmt diese auch.“

Übrigens können auch Privatpersonen an 1% for the Planet spenden – wenn auch kein offizielles Mitglied werden -, nähere Infos dazu finden interessierte Spender hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.